Entwicklung zum authentischen menschsein

2. Seminar DER SÜDEN

04. bis 07. Juli 2024 2. Der Lebendigkeit folgen – die Kraft der kindlichen Neugier in uns - Die Sinnlichkeit des Erdenlebens

Start ist am Donnerstag 04. JULI um 18 Uhr und Ende am Sonntag 07. JULI 14 Uhr

„Schau tief in die Natur, und dann wirst du alles besser verstehen.“ Albert Einstein

Ich freue mich sehr, Euch heute das zweite Seminar "Der Süden" aus unserer neuen Reihe "Entwicklung zum authentischen Menschsein" vorzustellen.

 

Im ersten Seminar haben wir uns intensiv mit unserem individuellen Geburtsimpuls, unserem Ankommen hier auf der Erde, unserer tiefsten treibenden Kraft im Leben und der Grundlage, die uns im Leben trägt, auseinandergesetzt.

 

Wir schauen auf ein sehr abwechslungsreiches, spannendes, freudiges, gemeinschaftliches und intensives erstes Seminar zurück.

 

 

Hier ein paar Feedbacks der TeilnehmerInnen des 1. Seminars "Der Osten"

 

"Danke dir und Christin nochmals für die tollen Tage! Noch immer ist es für mich nicht ganz fassbar, was sich alles gezeigt hat. Es hat sich für mich eine Ebene eröffnet, die ich so noch nicht gekannt habe...."

Christin verhalf durch ihre einfühlsame Spiegelung nochmals zu einem anderen Blick auf das Erlebte und Gesehene in diesen Wanderungen. Danke, liebe Christin, dein liebevolles Aufmachen von unbekannten Räumen hat soooo gut getan....."(Monika P.).

 

".....Absolut super und aus meiner Sicht unbedingt notwendig waren am Morgen die Befindlichkeitsrunden ohne Zeitlimit, denn da konnten wir noch mal einiges aussprechen, was uns berührt hat und ich konnte von dem Erlebten der anderen profitieren. Auch gut, dass ihr schon am Donnerstagabend angefangen seid und so viel mehr Zeit am Freitag war....."

 Für mich ein sehr gelungenes, intensives, interessantes Seminar, das mich auch sehr positiv überrascht hat, weil ich für mich glaube, einen Zugang gefunden zu haben" (Thomas K.)

 

"Hätte nicht gedacht dass dieses „Experiment“ uns alle so überrascht und berührt. Dieser „Aufbruch im Osten“ hat in mir ein Portal geöffnet, und es fühlt sich so an als ob ich ein Stück weiter nach Hause gekommen bin, wo ich vor langer Zeit aufgebrochen bin..."

"........ wir wurden von euch losgeschickt, raus aus dem sicheren Raum, raus aus dem vertrauten Grundstück über eine imaginäre Schwelle. Und plötzlich wird die Natur zum Stellvertreter, das eigene Leben breitet sich vor dir aus und nimmt Kontakt auf. Mir laufen die Tränen runter während ich das schreibe. Es war unbeschreiblich sich so spüren zu dürfen....." (Erwin S.)

 

Unser inneres Kind im Spiegel der Natur

Der Süden repräsentiert die Kraft des Elements Wasser, unsere Gefühle, die Welt der Pflanzen, die Unbefangenheit, die spielerische Absichtslosigkeit, die Sinnlichkeit, Feinfühligkeit, Begeisterungsfähigkeit, die Freude am Dasein, Freundlichkeit, Authentizität, Kontaktoffenheit, Körperlichkeit, Sexualität, genussvolles Essen, die Unschuld und das Vertrauen. Geprägt von der reichen Fülle und dem tiefen Vertrauen des Sommers, leben wir im Süden wie Kinder ganz im Hier und Jetzt.

 

Im Lebenszyklus des Menschen symbolisiert der Süden die Kindheit, von der Geburt bis zur Pubertät. Als Kind leben wir ganz in unserer körperlichen Empfindung, unserer Unbefangenheit und spielerischen Absichtslosigkeit. Neugier, Lerneifer und Forscherdrang sind Merkmale einer unbeschwerten Kindheit. Kinder sind herzoffen, unvoreingenommen, vorurteilsfrei, neugierig, voller Lebensfreude und unbeschwerter Liebe zum Leben und Dasein. Alles ist interessant und muss untersucht und erkundet werden. Wir möchten lernen, wachsen und uns entwickeln.

 

 Unabhängig davon, was wir in unserer Kindheit erlebt haben, schlummern all diese essentiellen Eigenschaften noch verborgen in uns und warten darauf, durch uns gelebt und zum Ausdruck gebracht zu werden, damit das Leben und unsere essentiellen Gefühle wieder ins fließen kommen können.

 

Den Sinn unseres Daseins ergreifen - Das Kind in uns entdecken und erwecken.

Der Süden symbolisiert die Welt unserer Gefühle und unseres inneren  Kindes. Wer bin ich in dieser Welt und im Kontakt mit anderen Menschen? Statt sie wahrzunehmen und situationsgerecht auszudrücken, mussten wir lernen sie zu unterdrücken und in uns festzuhalten. Wir haben verlernt, sie in ihrer ursprünglichen Kraft fließen zu lassen. Doch wie Wasser, das immer in Bewegung ist - auch wenn es ruhig erscheint - sind auch unsere Gefühle ständig im Fluss. Sie kommen, werden intensiver und vergehen wieder. Wenn wir diese Wellenbewegung zulassen, bleiben unsere Gefühle im Gleichgewicht. Dieses Kommen und Gehen lässt sich wunderbar bei Kindern beobachten, auch wenn es für das Umfeld manchmal herausfordernd ist. Als Erwachsene haben wir die Unmittelbarkeit des Erlebens unserer Gefühle verlernt, weil das Umfeld sie nicht zulassen konnte. Unsere Lebendigkeit und Kraft, war oft zu viel für unsere Eltern. So haben wir verlernt sie in uns wahrzunehmen und wenn sie anklopfen und gefühlt werden möchten, unterdrücken wir sie meist sofort.

Im Süden des Lebensrades finden wir auch die Bindungs- und Entwicklungstraumatisierungen, die wir in der frühen Kindheit erleben mussten. Daher geht es im Süden auch um die Verwandlung dieser frühen Wunden, damit die ursprünglich kindliche Urkraft wieder zur Quelle von Freude und Lebendigkeit werden kann.

Gefühle und Emotionen

An diesem Wochenende werden wir uns mit dem Unterschied zwischen authentischen situationsgerechten Gefühlen und Emotionen beschäftigen. Gefühle sind körperlich wahrgenommene Empfindungen, die aus der Interpretation des Momentes heraus entstehen und für diesen Moment eine bestimmte Funktion erfüllen.

 

Es gibt angenehme Gefühle wie Freude, Lust und Zufriedenheit, und es gibt unangenehme wie Trauer, Angst und Schmerz. Ein Gefühl entsteht aus einer Interaktion von bewussten oder meist unbewussten Gedanken und der Umwelt. Durch Gefühle treten wir mit unseren Mitmenschen in Kontakt. Sie entstehen im Hier und Jetzt als Reaktion auf die Umwelt. Gefühle sind immer im Hier und Jetzt sowie der Situation und Umwelt angemessen. Zu unseren primären Gefühlen gehören Freude, Angst, Trauer, Wut, Scham

 

An diesem Wochenende werden wir erforschen, was primäre und sekundäre Gefühle sind und wie wir sie erkennen, wahrnehmen, einordnen und damit umgehen können. Gemeinsam werden wir herausfinden, wie wir wieder in den "Fluss" kommen und unseren lebendigen Gefühlsausdruck leben können. Zudem werden wir verschiedene Möglichkeiten kennenlernen, wie wir uns selbst regulieren und dadurch besser mit überflutenden Emotionen umgehen können.

 

Christin wird uns erneut in das Wesen und den tieferen Sinn des "Südens" einführen und die Wanderungen in die Natur und zu uns selbst vorbereiten. Nach unserer Rückkehr werden wir gemeinsam beisammensitzen, den Geschichten und Spiegelungen lauschen, die jeder und jede mitbringt, und uns von ihnen berühren lassen.

Das Leben feiern - die Fülle der Natur und des Daseins genießen

Weitere allgemeine Infos zur Seminarreihe und zum Lebensrad findest du hier:

Informationen und Kosten zum 2. Seminar "Der Süden - Der Lebendigkeit folgen"

Termine:

2. Süden: Der Lebendigkeit folgen

Do 04. bis So 07.Juli 2024

3.Westen: Unbewusste Innenwelten

Do 24. bis So 27. Oktober 2024

4. Norden: Kraftvoll im Leben

Do 13. bis 16. Februar 2025

 

Seminarzeiten:

09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

13:00 Uhr bis 14:30 Uhr gemeinsames Mittagessen

14:30 Uhr bis 18:00 Uhr 

18:00 Uhr bis 19:30 Uhr gemeinsames Abendessen

19:30 Uhr bis 21:30 Uhr Märchen, Mythen, Imaginationen

 

Seminargebühren:

390 €  zuzüglich 

50 € für kaltes Buffet, Snacks, Getränke und 2 warme Mittagessen ( Freitag und Samstag mittag) - insgesamt 6 Malzeiten

Die Essenspauschale muss bar vor Ort gezahlt werden. 

Die Seminargebühr kann auf folgendes Konto überwiesen oder bar vor Ort bezahlt werden: 

Dagmar Strauß

IBAN bei der HypoVereinsbank:

DE47 721 20078 245 017 4893

Mit der Anmeldung werden auch meine AGBs akzeptiert: siehe unter "Workshops" 

Hotel Garni "Abenstal": Seysdorf fußläufig 10 Minuten entfernt. 

www. hotelabenstal.com 

Gasthaus Ostermeier: Attenkirchen 7 km entfernt.  

www.ostermeiers.com

Holledau-Appartements: Osterwaal 3 km entfernt.

www.holledau-apartments.de

Ferienwohnung Fam. Spornraft: Au 3 km entfernt

www.fewo-hallertau.de

Gasthaus Rosenwirt: Au 3 km entfernt

www.rosenwirt.com

Hotel Living Hallertau: Rudelzhausen 8 km entfernt

www.living-hallertau.de

 


Bildnachweis: alle Bilder von Friedrich Strauß außer: Pixabay: Meereswelle: Kanenori ; Junge im Baum: allyartist; Mädchen Seifenblasen: ddimitrova; Wassertropfen: qimono; tropfender Wasserhahn: balouriarajesh; Bachlauf: LoggaWiggler; Schaukeln: pezibear